Ägypten im Frühjahr 2017

Sonne im Winter erleben,

das war das Motto der Ägypten-Reise vom 26.2.-5.3.2017. Wir waren eine Gruppe von 20 Personen, die aus verschiedenen Gegenden Deutschland kamen. Das 5 * Hotel „Royal Makadi Resort“ am Roten Meer war unser Quartier für diese besondere Woche. Es ist eine große Hotelanlage direkt am Strand mit einer weitläufigen Garten- und Poollandschaft. Diese großzügige Anlage bietet mit ihren vielen Pools, dem großen Sport- und kulinarischem Angebot, sowie dem SPA eine ideale Urlaubsatmosphäre, die wir alle sehr genießen konnten. Für die Sicherheit der Touristen wird in Ägypten sehr viel getan. Das haben auch wir in unserem Hotel wahrnehmen können.

Die Leitung der Freizeit lag in den Händen von Renate und Hans-Martin Stäbler, die wieder alles perfekt organisiert hatten. Auf dem Programm stand auch ein Seminar über den Islam. Dr. Roland und Elke Werner aus Marburg waren die Referenten des Islam-Seminars. Beide kennen die islamische Welt sehr gut, da sie öfters für einige Zeit in Ägypten und im Sudan gelebt haben und der arabischen Sprache mächtig sind. Jeden Abend trafen wir uns eine Stunde, in der wir viele Informationen über die Religion erhielten. Roland und Elke Werner hatten bei ihren Aufenthalten in der arabischen Welt hautnah erlebt, wie die Muslime ihren Glauben praktizieren.

Die Bibelzeiten unserer Gruppe waren morgen von 10-11 Uhr. Das Thema lautete „Wüste“. Wir betrachteten überwiegend Texte aus dem Alten Testament, die uns abwechselnd Hans- Martin, Elke und Roland auslegten. Am letzten Abend feierten wir einen Gottesdienst mit Abendmahl, der uns nochmal ganz die Nähe Gottes in der Wüste spüren ließ. Zum Schluss wurde jedem ein Bibelwort für den Alltag zugesprochen und als Kärtchen in die Hand gegeben.

Neben dem Islam-Seminar und den Bibelarbeiten gab es noch ein weiteres Highlight. Einige von uns nahmen an dem Ausflug nach LUXOR teil. Frühmorgens um 5:30 Uhr ging es mit dem Bus los; zunächst fuhr man auf breiten Straßen für 2 ¼ Stunden durch die Wüste, wo wir den Sonnenaufgang erleben konnten. Dann führte der Weg noch 1 Stunde am Nil entlang. Hier erlebte man das Leben und Arbeiten der ägyptischen Bevölkerung, was sehr interessant war. Es gibt 4 Checkpoints zur Sicherheit an der Straße durch die Wüste, wo der Bus kontrolliert wird, d.h. die Autonummer, die Anzahl der Gäste und ihre Nationalität wurden notiert. Auch am Ortseingang von Luxor gibt es einen großen Checkpoint. Die Sicherheit für die Touristen ist den Ägypten sehr wichtig. Es besteht wirklich kein Grund zur Angst! In Luxor konnten wir die große Anlage des Karnak-Tempels bestaunen, der zum Weltkulturerbe gehört. Nach dem Mittagessen fuhren wir auf die andere Seite des Nils zum „Tal der Könige“, auch wieder eine große Anlage mit den Gräbern verschiedener Pharaonen. Ein Besuch bei einer Alabasta-Fabrikation und die Besichtigung des Papyrus-Museums durften nicht fehlen. Zum Abschluss unternahmen wir noch eine kleine Nilkreuzfahrt, die uns die Stadt vom Wasser aus bewundern ließ. Es waren ganz besondere Eindrücke, die wir in Luxor erleben konnten. Abends gegen 22 Uhr erreichten wir wieder unser Hotel.

Diese Reise nach Ägypten war etwas Besonderes: wir konnten uns bei 25 ° C und viel Sonne richtig erholen, vom Hotel verwöhnen lassen, gute Gemeinschaft unter Gottes Wort haben und vor allem geistig auftanken für den Alltag.

Siglinde Severin (Würzburg)